logo tagungshaeuser small header
Zu unserem Bedauern stellen wir zum Jahresende den Betrieb ein.

Buchung sind ab sofort nicht mehr möglich. Für weitere Fragen können Sie sich gerne an das Referat Tagungsbetriebe der Diözese Würzburg KdÖR wenden.

Das Projekt Mehrgenerationenhaus wird voraussichtlich unter neuer Trägerschaft und an einem anderen Ort fortgeführt.

Nachrichten

Ein Benefiz-Theaterstück für die Flüchtlingshilfe

Die Da - Geschichte einer Obdachlosen – Den Mittwoch, 30. November sollte man sich schon einmal im Terminkalender vormerken. Dann gibt es um 20 Uhr im Mehrgenerationenhaus St. Michael in Bad Königshofen ein besonderes Theaterstück. Sein Titel schlicht und einfach: "Die da!" Eine Tragikomödie von Christiane Reiff. Gespielt wird "Die da!" von der Schauspielerin Barbara Hase aus Limburg. Sie schlüpft in die Rolle einer Obdachlosen und erzählt damit dem hoffentlich zahlreichen Publikum im Mehrgenerationenhaus St Michael in Bad Königshofen ihre ganz eigene Geschichte.

 Die Zuschauer werden von dieser namenlosen Frau mit genommen, erfahren wie sie von Menschen, denen sie im Park oder auf der Straße begegnet nur "Die Da" genannt wird.  Einen kurzen Moment schien sich in ihrem Leben alles zum Guten zu wenden, doch eben nur einen kurzen Moment. Nun findet man sie wieder auf der Strasse. Ihre Habseligkeiten hat sie in Plastiktaschen und einem Kinderwagen verstaut. So zieht sie durch die Straßen. Die Schauspielerin und Autorin Christiane Reiff hat mit "Die da!" ein bewegendes, traurig-komisches Damensolo geschrieben, sagt die Darstellerin Barbara Hase in einem Gespräch mit unserer Zeitung. Vielleicht werden bei manchem Erinnerrungen wach, wenn es im Theaterstück heißt: „Haste ma‘ n Euro?“ und die Antwort lautet: „Geh doch arbeiten, wie wir anderen auch!“ Spiegelte sich in diesen Antworten die Unsicherheit wider?  Ist es Verachtung? Oder gar – Angst? Vielleicht auch das schlechte Gewissen, "weil es mir besser geht , oder einfach nur Aggression wegen der Belästigung – was fällt „der da“  eigentlich ein?" Das Theaterstück regt also zum Nachdenken an.

Aus Selbstschutz gemauerte Wände werden von „Die Da!“ schamlos mit lang haftender Farbe beschmiert, provozierend malt sie Bilder von sich und ihrem Leben, sie berührt, verunsichert, macht nachdenklich. Bei allem ist sie immer wieder voll lebenslustigen Humors und verschmitzter Selbstironie; zwischen Lachen und Weinen zieht sicher jeden das tragikomische Leben der Obdachlosen erbarmungslos in seinen Bann. Barbara Hase weiß, dass das Stück auf Wunsch der Autorin ausdrücklich in der Mundart des jeweiligen Aufführungsortes zu spielen ist. Darauf darf man bei der Aufführung besonders gespannt sein. Damit würde Barbara Hase, die in Limburg zu Hause, ist, dieses Stück nämlich in der Grabfelder Mundart sprechen. Sie selbst nennt "Die da" übrigens  ihre langjährige Freundin. "Ich selbst suchte und fand sie vor 18 Jahren zusammen mit meinem damaligen Regisseur Matthias Oberst."

Barbara Hase war beeindruckt von dem Theaterstück von Christiane Reiff, in dem das bewegte Leben einer Obdachlosen ebenso erzählt wird, wie deren Hoffnungen und Enttäuschungen zur Sprache kommen. Es war und ist immer wieder eine wundervolle Aufgabe, sie kennen zu lernen und zu verkörpern, sagt Barbara Hase. Zu ihrer Theaterlaufbahn gehören Engagements an der Landesbühne Hannover, am E.T.A Hoffmann Theater in Bamberg, am Chapiteau Theater Burgschwalbach und verschiedene Produktionen. Mit Die Da! trat Barbara Hase erstmals 1999 in Magdeburg am Theater „Die Kugelblitze“ auf. 2010 spielte sie es erstmals als Benefizvorstellung für Haiti in Limburg, in Zollhaus und in Höhr-Grenzhausen.

Beim Theaterseminar vor wenigen Wochen im Haus St. Michael in Bad Königshofen kam die Idee auf, dieses Stück, beim zweiten Seminar im November der Öffentlichkeit vorzustellen. Schnell war auch ein sozialer Zweck gefunden: Die Deutschkurse der Flüchtlingshilfe in Bad Königshofen. Der Eintritt ist frei, eine Spendenbox steht bereit.  „Die Da!“ von Christiane Reiff, gekonnt inszeniert von Matthias Oberst und mitreißend dargestellt von Barbara Hase ist ein Stück verdrängter Wahrheit mitten unter uns.

Autor: Hanns Friedrich

Bildungshaus St. Michael 

Wallstraße 49
97361 Bad Königshofen

Telefon: +49 9761/9106-11
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!